Wehrleiter seit 1923

Bis 1923 wurde die Feuerwehr durch den Ortsvorsteher geleitet, aus dieser Zeit sind uns als Führungskäfte nur die Spritzenmeister, welche heutzutage mit Gerätewarten zuvergleichen sind, bekannt. Das waren bis 1892 August Grundmann, sowie von 1892 bis 1924 Schmiedemeiter Herrmann Paufler. Seit der Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Großharthau standen immer wieder Wehrleiter, ob gewählt oder wie im 3. Reich und in der DDR, vom Bürgermeister eingesetzt, der Feuerwehr vor.

Emil Liebscher

1923-1928 (Gründungsmitglied)
-geboren am 08.07. 1878 in Trautewalde
-gelernter Schlosser, angestellt in der Buntpapierfabrik Goldbach
-Hausbau auf der Siedlung 1923 – 24 Ringstraße 3
-Austritt : 31.05.1928
-gestorben : 10. Juni 1953 in Großharthau

Walter Grohmann

1928-1929 (Eintritt am 13.12.1923)
-geboren am 14.09.1892 in Großharthau
-erlernte das Bäckerhandwerk
-Gesellenprüfung 1910 in Radeberg
-Meisterbrief des Bäckerhandwerkes am 29.10.1929 in Pirna
-1929 Umzug nach Heidenau, wo er bis zu seinem Tod am 11.06.1965 eine Konditorei betrieb.

Max Hartmann


1930-1947 (Gründungsmitglied)
-geboren am 19.08.1999 in Schmiedefeld
-Wohnung im Paradies (heute Paradiesstraße 13)
-arbeitete in der Möbelfabrik Lange
-nach Konkurs der Fa. Lange – Wechsel zu Rau & Vogel
-1947 abgesetzt als Wehrleiter, aber weiterhin stellvertretender Wehrleiter
-am 09.02.1954 unerwartet verstorben in Großharthau

Kurt Botta


1948-1954 (Gründungsmitglied)
-geboren am 04.12.1893 in Dresden-Neustadt
-wohnte im Gemeindehaus Straße der Einheit 5
-arbeitete nach dem 1. Weltkrieg als Kontorist bei der Firma
Buschbek& Hebestreit in Bischofswerda
-1945 – 1947 Bürgermeister von Großharthau
-von 1948 bis zur Rente 1958 Landwirt auf Bodenreformland
-gestorben: 14. Dezember 1965 in Großharthau

Walter Großmann


1954-1958 (Eintritt in die FFW 1930)
-geboren am 10.01.1912 in Großharthau
-wohnte Dresdner Straße 13 (Eigentum)
-lernte Möbeltischler bei Möbel-Sachse in Bischofswerda
-übernahm die Wehr 1954 nach Rücktritt von Kamerad Botta
-am 05.05.1968 nach schwerer Krankheit in Großharthau verstorben

Bruno Lehmann


1958-1959 (Gründungsmitglied)
-geboren am 16.09.1897 in Großharthau
-kaufte 1932 das leerstehende Grundstück Dorfstraße Nr. 95 und betrieb Landwirtschaft (heute Straße der Einheit 31)
-übernahm 1958 die Wehr – musste jedoch aus gesundheitlichen Gründen ein Jahr später wieder zurücktreten
-gestorben am 17.11.1967 in Bischofswerda

Herbert Haufe


1959-1978 (Eintritt in die FFW 1930)
-geboren am 26.04.1912 in Großharthau
-erlernte den Schlosserberuf in der Buntpapierfabrik Goldbach
-nach Kriegsverletzung aus dem Wehrdienst entlassen
-arbeitete in der VEB Schuhfabrik Großharthau als Betriebsschlosser
-wurde 1959 durch Bürgermeister Irrgang als Wehrleiter eingesetzt
-wohnte Mittelweg 9 (Eigentum)
-am 09.08.1999 verstorben in Großharthau

Siegfried Holz


1979-1992 (Eintritt in die FFW 1949)
-geboren am 10.02.1932 in Großharthau
-von 1948 bis 1956 beschäftigt bei der Fa. Hentsche & Grundmann
-von 1956 bis 1991 als Schlosser im VEB Karosseriewerke Radeberg
-wohnte von 1953-1964 in Frankenthal, danach wieder in Großharthau Straße der Einheit 8 und seit 1968 Paradiesstraße 25
-wurde im Januar 1979 durch Bürgermeister Hörnig als Wehrleiter eingesetzt
-am 30.08.1992 nach langer schwerer Krankheit gestorben

Gunter Schlenkrich


1992-28.01.2012 (Eintritt in die FFW 1974)
-geboren am 09.09.1953 in Großharthau
-wohnt Gickelsbergweg 2 (Eigentum)
-lernte 1970 Zerspanungsfacharbeiter in Radeberg und arbeitete im VEB Robotron Radeberg bis 1991
-danach als Baumaschinist in Großharthau
-ab 2002 verschiedene Arbeitsmaßnahmen bei der Gemeindeverwaltung
-übernahm die Wehr am 01.09.1992 nach dem Tod von Kamerad Holz
-ab 1996 amtierender und ab 2006 gewählter Gemeinde- und Ortswehrleiter
-2011 Wiederwahl zum Gemeindewehrleiter

Heimo Claus


2012-(Eintritt in die FFW 1995)
– geboren 14.05.1975 in Großröhrsdorf
– wohnt Paradiesstraße 7
– lernte den Beruf Koch in Dresden
– beruflich tätig in einer Werkfeuerwehr
– seit 2016 Gemeindewehrleiter