wie gehe ich mit Feuerlöschern um,…

…denn sicher ist sicher!

Für die verschiedenen Arten von Bränden gibt es unterschiedliche Feuerlöscher mit dem jeweils wirksamsten Löschmittel. Die Verwendbarkeit und die Bedienungsanleitung sind auf jedem Feuerlöscher aufgedruckt. Die Feuerwehr wird Ihnen zwar keinen Feuerlöscher verkaufen, doch wir beraten Sie gerne, welcher Feuerlöscher für Sie der richtige ist.

Obwohl Feuerlöscher nach den heute gültigen öffentlich-rechtlichen Bauvorschriften für Privathaushalte grundsätzlich nicht mehr vorgeschrieben sind, sollte in jedem Haushalt ein funktionsfähiger Löscher vorhanden sein. Mit einem Feuerlöscher lassen sich Brände im Entstehungsstadium wirksam bekämpfen und so die Brandausbreitung und Großschäden verhindern.

Für Gewerbebetriebe und Sonderbauten gelten die Regeln für die Ausrüstung von Arbeitsstätten mit Feuerlöschern des Hauptverbandes der gewerblichen Berufsgenossenschaft sowie entsprechende Sonderbauvorschriften (z. B. Gaststättenverordnung).

Auch die Baugenehmigungsbehörde kann weitere Feuerlöscher zur Auflage machen. Außerdem sind für den gewerblichen und landwirtschaftlichen Bereich im Versicherungsvertrag zusätzliche Sicherheitsvorschriften möglich.

 

Welche Löscher soll man einsetzen?

Löschmittel unterscheiden sich durch die Art des Löschmittels, das sie enthalten. Ein falsches Löschmittel kann einen Brand schlagartig um ein Vielfaches vergrößern. Löschen Sie beispielsweise einen Fettbrand niemals mit Wasser!

 

Die Brandklasseneinteilung hilft bei der Auswahl des richtigen Löschmittels.

 

Brände fester Stoffe, hauptsächlich organischer Natur, mit Glutbildungz. B. Holz, Papier, Stroh, Kohle, Textilien, Autoreifen
Brände von flüssigen oder flüssig werdenden Stoffenz. B. Benzin, Öle, Fette, Harze, Teer, Wachse, Alkohole, Kunststoffe
Brände von Gasenz. B. Methan, Propan, Wasserstoff, Acetylen, Stadtgas  
Brände von Metallenz. B. Aluminium, Magnesium, Natrium, Lithium, Kalium oder deren Legierungen
Brände von Speisefetten und -ölen

Feuerlöscher enthalten oft Löschmittel, die für mehrere Brandklassen gleichzeitig geeignet sind. Für Privathaushalte empfiehlt sich der Einsatz von ABC-Pulverlöschern und von Wasser-, bez. Schaumlöschern.

Der Umgang mit dem Feuerlöscher ist ganz einfach. Trotzdem sollten Sie sich und Ihre Familie regelmäßig mit dem Feuerlöscher vertraut machen!
Zwar sind Feuerlöscher heute in Privathaushalten nicht mehr vorgeschrieben (außer in Haushalten mit Flüssiggasbehältern) doch Feuerlöscher bleiben nach wie vor eine sinnvolle Sicherheitseinrichtung, um einen Entstehungsbrand wirksam zu bekämpfen. Deshalb sollte jeder Haushalt einen funktionsfähigen Feuerlöscher haben.

 

Wie wird ein Feuerlöscher ein Feuerlöscher in Betrieb genommen?

 Sicherung abziehen


Schlagknopf betätigen


Pistole betätigen

in kurzen Stößen (außer bei Fließbränden) löschen.

 

Wie gehe ich mit dem Feuerlöscher richtig um?

FALSCH RICHTIG
Das Feuer mit dem Wind angreifen
Flächenbrände von vorne und unten ablöschen
Tropf- und Fließbrände von oben bekämpfen
Mehrere Feuerlöscher gleichzeitig einsetzen
An der Brandstelle auf Widerentzündung achten
Gebrauchte Feuerlöscher wieder füllen lassen